WEST:BERLIN - EINE INSEL AUF DER SUCHE NACH FESTLAND_
AUSSTELLUNG STIFTUNG STADTMUSEUM BERLIN


"The hottest museum exhibition is about West
Berlin as a freedom-loving, libertine and yet parochial island surrounded by East Germany." (The Economist, 3.01.2015)

West:Berlin – das war über vierzig Jahre die „Insel der Freiheit“, hochsubventioniertes „Schaufenster des Westens“, Biotop und Weltstadt zugleich. Verlor die Teilstadt mit der Maueröffnung 1989 ihr Prestige, ihren Sonderstatus und ihre symbolische Aufladung, so rückt die City West nun mehr und mehr ins öffentliche Bewusstsein – und mit ihr die Geschichte des alten Westens. Anlass genug für das Stadtmuseum Berlin, dem Thema eine große Sonderausstellung zu widmen.
Die Schau präsentiert eine signifikante Auswahl von Fakten und Ereignissen, Personen und Orten. Offizielle Diskurse werden
neben alltägliche Erfahrung gestellt, kontroverse Positionen gezeigt, Pointierungen und Brechungen gewagt. Gefragt wird nicht nur nach der Realität der verschiedenen Lebenswelten in einem geschlossenen Umfeld, sondern auch nach der
ideologischen Konstruktion der „Insel der Freiheit" mit all ihren Mythen und ihrem Pathos.


Konzept, Objektauswahl, Texte, Medienkonzept: JMNovak + Thomas Beutelschmidt
Umsetzung: Stiftung Stadtmuseum Berlin_2015
Gefördert von der LOTTO-Stiftung Berlin