MUSEUM IM INSPEKTORENHAUS_
AUSSTELLUNGSKONZEPT FÜR DIE DKB-STIFTUNG


Im Fokus steht die wechselvolle Historie von Schloß und Gut Liebenberg. Erzählt werden Geschichten hinter der Geschichte. Dabei setzt das Konzept auf die exemplarische Behandlung von signifikanten Themen, gestalterisch in sogenannte "Frames" übersetzt. Die Frames fungieren als Zeitfenster in die mehr als 500-jährige Historie.
In der Zusammenschau ergibt sich ein historisches Mosaik, das sich aus vielen Facetten, darunter auch Leerstellen, zusammensetzt. Auf diese Weise kann und will die Inszenierung für die Vielschichtigkeit der Interpretation und Konstruktion von Historie sensibilisieren und durch ihre Offenheit die Besucher dazu einladen, sich auf einen Entdeckungsparcours durch die Zeitgeschichte zu machen.


Ausstellungskonzept: JMNovak_2012